Gästenbuch


Haben auch Sie einen Bericht/Fotoos für das Gästebuch? Bitte schicken Sie eine Email.

 

Jantje 2012

Am 28. April kam ich in Enkhuizen an Bord. Die andere Gäste waren schon da und nach einer kurzen Einführung von Marten und Marijntje ging Sjak von Bord und warf die Trossen los. René und Peter haben uns jeden Tag versorgt mit allerhand Lecker-bissen. Der erste Hafen war IJmuiden: die Segel gingen schnell hoch. Am 2. Tag wies der Bugspriet Richtung Engeland, aber nach 15 Meilen schaukeln und Windstille wurden das Ziel Scheveningen in der Dunkelheit. Nachdem wir uns die Wettervorhersagen und Strömungen angesehen hatten sind wir nach Süden, Hellevoetsluis, gefahren. In den nächsten Tagen sind wir über Maassluis, Scheveningen und Amsterdam zurück gefahren, schöne Strände aber auch Industrie. Zusammenfassend kann ich sagen: es wahr eine grossartige Segelwoche mit denen Essen und netten Leuten auf einem wunderbaren Schiff. Viele Leute haben gestaunt als wir den Hafen hereingesegelt kamen. Sjakzeilreizen: bitte organisiert nächstes Jahr wieder eine solche Reise. Wir sind wieder dabei, aber dann kommst du, Sjak, auch mit.

gut segeln

silhouet viel segelnrote sonnenuntergang

Tonne

Möwe

 

 

 

 

 

Abschiedslied einer Schulklasse:

Die See war so rau; das tiefe Wasser so blau.
Manche Tage waren nass, und viele Gesichter blass.
Nur mit grosser Kraft, wird das Schiff über See gebracht.
Setzt die Segel, zieht das Seil an, der Wind soll zeigen was er kann.
Ja, die Fahrt war schön, doch ohne Skipper und Maat kann’s nicht gehen.
Nur mit Ronald, Hund und Sjak, läuft beim Segeln alles glatt.
Nur mit Ronald, Hund und Sjak, geht auf dem Schiff die Party ab.
Na, dann auf wiedersehen, wir sagen DANKESCHÖN!
Wir bedanken uns ganz herzlich für die schöne Zeit, die wir mit Sjak, René und vor allem mit Janneke hatten. Wir haben viel Spass gehabt beim Segelsetzen, Wenden und natürlich bei all den Wasserschlachten. Niemand von uns wird diese Fahrt so schnell vergessen.
Es war toll!

Buffet

Küchenarbeit

Glühwein

Nachtisch

Tisch fertig zum essen

 

 

 

 

 

Die Kölner Crew

Mit 20 Kästen Bier und 7 Amsteln, mussten es noch sein.Doch besoffen fuhren wir nicht heim. Wir sind ‘echt jeck’- noch nicht bekloppt.Und sind nach der Woche echt ‘jood dropp.’Oh Käpt’n, mein Käpt’n, die 1e Woche auf See war für mich ein absolutes Erlebnis. Danke für Wind, Sonne und ‘Janneke’, und immer ein Handbreit Wasser unter dem Kiel!Bye Sandra

 

Hast du ein Beitrage für das Gästenbuch? Texte und/oder Photo:  email

Reacties zijn gesloten.